Wie lösche ich in meinem Browser gespeicherte Passwörter?

Ihr Browser hat u.U. Passwörter automatisch gespeichert. Sollten Sie die für Lumosity gespeicherten Passwörter löschen wollen, so finden Sie eine detaillierte Anleitung, indem Sie auf das für Ihren Browser zutreffende Symbol klicken.

 Chrome

Weitere Informationen finden Sie auf Chrome's Support Seite.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü.
  2. Wählen Sie Einstellungen und anschließend unten auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Passwörter und Formulare auf Gespeicherte Passwörter verwalten, um eine Liste aller gespeicherten Nutzernamen und Passwörter aufzurufen.
  4. Geben Sie in das Suchfenster "Lumosity" ein, um andere Webseiten auszuschließen.
  5. Halten Sie den Mauszeiger im daraufhin angezeigten Dialogfeld über alle Einträge für die Website Lumosity.com/login und klicken Sie rechts daneben auf das X, um somit die Passwörter zu entfernen.

  Firefox

Detailliertere Anleitungen finden Sie auf Firefox Support-Seite.

  1. Klicken Sie in Firefox auf die Menüschaltfläche rechts oben im Programmfenster – dargestellt durch drei horizontale Balken (≡) und wählen sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf das sich links befindende Sicherheitsschloss.
  3. Klicken Sie auf auf die SchaltflächeGespeicherte Zugangsdaten. Um die gespeicherten Passwörter anzuzeigen, klicken Sie auf Passwörter anzeigen.
  4. Geben Sie in die Suchleiste "Lumosity" ein, um andere Webseiten auszuschließen.
  5. Klicken Sie auf Entfernen, um alle gespeicherten Passwörter zu entfernen.

 Safari

  1. Öffnen Sie das Safari Menü und wählen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf den Abschnitt Passwörter.
  3. Geben Sie in das Suchfeld "Lumosity" ein, um andere Passwörter auszuschließen und wählen Sie anschließend alle Einträge für Lumosity.com aus.
  4. Klicken Sie auf Entfernen und bestätigen Sie anschließend Ihre Auswahl in dem nächsten Fenster.

 Internet Explorer

Windows 8 & 10:
  1. Wählen Sie das Zahnrad-Icon in der rechten oberen Ecke Ihres Browsers.
  2. Wählen Sie Internet Optionen.
  3. Wählen Sie Inhalte.
  4. Klicken Sie unter AutoComplete auf Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf Passwörter verwalten.
  6. Suchen Sie in dem neu erscheinendem Fenster nach "Lumosity.com" und klicken Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil auf der rechten Seite. Klicken Sie anschließend auf Entfernen.

Windows 7:

Aufgrund einiger Einschränkungen des Windows 7 Internet Explorer, wird die folgende Anleitung zu einer Löschung aller existierender Passwörter (nicht nur die mit Lumosity verbundenen Passwörter) führen. Sollten Sie es bevorzugen, nicht alle Passwörter zu löschen, so empfehlen wir Ihnen zur Verwendung von Lumosity einen anderen Browser, wie z.B. Chrome or Firefox. Um alle gespeicherten Passwörter im Internet Explorer zu löschen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Wählen Sie das Zahnrad-Icon in der rechten oberen Ecke Ihres Browsers.
  2. Wählen Sie unter Sicherheit den Punkt Browserverlauf löschen.
  3. Im neuen Fenster können Sie gespeicherte Daten zum Löschen auswählen: Browser- und Download-Verlauf, Cookies und auch Passwörter.
  4. Haben Sie den Haken vor Kennwörter gesetzt und auf Löschen geklickt, werden alle im IE gespeicherten Passwörter gelöscht.

  Edge

  1. Öffnen Sie zuerst das Menü, indem Sie in der oberen rechten Ecke auf die drei Punkte ("...") klicken.
  2. Wählen Sie Einstellungen, scrollen Sie nach unten und wählen Sie anschließend auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  3. Unter den Privatsphäre-Einstellungen können Sie nicht nur das Speichern von Passwörtern generell an- oder abschalten, sondern gespeicherte Passwörter auch verwalten. Klicken Sie auf diese Option.
  4. Klicken Sie auf das für jeden Eintrag für Lumosity.com.
  5. Klicken Sie erneut auf "..." und schließen Sie das Menü.

 

Sollten diese Anleitungen nicht zur Lösung des Problems helfen, so schicken Sie uns einfach eine E-Mail. Bitte führen Sie in Ihrer E-Mail an, welche Schritte zur Problemlösung Sie bereits vorgenommen haben.

Zuletzt aktualisiert:
War dieser Beitrag hilfreich?